Beschreibung

Beschreibung

Kategorie: Gutschein – Förderung der Studiomitgliedschaft
Zielgruppe: Arbeitgeber
Zielrichtung: Nutzung des Sachbezugs in Höhe von 44,- € durch den Arbeitgeber

Organisation:

Reduktion des Studiobeitrags
Turnus: Monatlich oder Verrechnung
Belegführung: über HAPPYOU – Fitnessgutschein

Bezahlung:

Zahlungsmodus/ -turnus:

  1. Bitte beachten: Für den aktuellen Monat können Sie bis 14 Tage vor Ablauf des Monats den HAPPYOU-Fitnessgutschein erwerben. Dann können Sie diese Buchung auch noch rechtzeitig der Lohnbuchhaltung mitteilen. Ansonsten springt die Buchung automatisch auf den Beginn des Folgemonats.
  2. Lassen Sie sich nicht verwirren: Sie erhalten bei der späteren Buchung zunächst für den laufenden Monat einen Rechnungsbetrag in Höhe von 0,- € ausgewiesen.
  3. Zum 1. des Folgemonats wird dann auf den gebuchten Betrag samt Rechnungstellung fortlaufend umgestellt = Laufzeitbeginn (= 1. des Folgemonats).
  4. Der fällige Gesamtbetrag wird jeweils am 1. des Monats eingezogen. Auf diesen Zeitraum bezieht sich dann auch die Rechnung.

Hinweis zur steuerlichen Förderung nach § 8 Abs. 2 EStG:

BMF-Schreiben vom 13.04.2021: Abgrenzung zwischen Geldleistung und Sachbezug; Anwendung der Regelungen des § 8 Absatz 1 Satz 2 und 3 und Absatz 2 Satz 11 zweiter Halbsatz EStG:
Gutscheine oder Geldkarten, unabhängig von einer Betragsangabe, die nur berechtigen, Waren oder Dienstleistungen ausschließlich aus einer sehr begrenzten Waren- oder Dienstleistungspalette zu beziehen;

z.B. Fitness- und Vereinsmitgliedschaften

Weiterhin:
BFH-Urteil vom 7.7.2020, Az. VI R 14/18, unter www.iww.de, Abruf-Nr. 219499; BFH, PM Nr. 59/2020 vom 17.12.2020; OFD Karlsruhe, Verfügung vom 21.7.2020, Az. S 2342/135-St 142